ÜBER MICH

Portrait Michael Trink

Nach meiner Schulzeit begann ich mich beim Roten Kreuz zu engagieren (zunächst als Sanitäter, später auch als Jugendbetreuer und SvE/Peer) und inskribierte Medizinische Informatik an der TU Wien. Im Laufe der Zeit konnte ich viele interessante Erfahrungen im Umgang mit Menschen sammeln, wodurch mein Interesse an einer Ausbildung im psychosozialen Bereich wuchs. Ich schloss mein Bachelorstudium an der TU Wien 2011 ab und startete daraufhin mit dem Psychologiestudium an der Universität Wien. Seither bin ich mit Begeisterung in diesem Bereich tätig.

Abgeschlossene
Ausbildungen:

  • Masterstudium der Psychologie an der Universität Wien
    Schwerpunkt: Gesundheit, Entwicklung und Förderung
  • Bachelorstudium der Psychologie an der Universität Wien
  • Bachelorstudium der Medizinischen Informatik an der Technischen Universität Wien

Erfahrungen:

  • Gemeinnützige Altersfürsorge GmbH: Pflegezentrum Maria Lanzendorf und Ärzteheim Wien
  • AKH / Medizinische Universität Wien: Pädiatrische Onkologie und Hämatologie
  • Studienassistent an der Universität Wien im Arbeitsbereich für psychologische Diagnostik
  • Praktikum bei der Sozialpädagogischen Betreuungs- und Beratungsstelle Schwechat (SOPS)
  • Aktuell: Freiwillige Tätigkeiten als SvE/Peer, Jugendgruppenleiter und Rettungssanitäter beim Roten Kreuz NÖ

Kolleginnen, die mit mir zusammenarbeiten:

Mag. Brigitte Bader: Klinische und Gesundheitspsychologin sowie Arbeitspsychologin

Dipl.-Päd. Juliana Schlifelner, MSc: Klinische Psychologin für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Was bedeutet SvE/Peer?

weiterlesen
Peers sind speziell ausgebildete Personen innerhalb einer Einsatzorganisation (bspw. Rettung, Feuerwehr, Polizei), die Einsatzkräften helfen sollen mit psychisch besonders belastenden Ereignissen besser umzugehen. Während das Kriseninterventionsteam für die Betreuung von Angehörigen zuständig ist, sind Peers für die Betreuung von KollegInnen zuständig.